Letzte 5 News Letzte Einträge im Forum
12 Zwerge........
Autor: Popper geschrieben am: 16.08.2018
Zwergenrennen am 15.08.
Autor: Popper geschrieben am: 11.08.2018
Helfer gesucht !!!!!
Autor: Popper geschrieben am: 02.08.2018
Racer-Stammtisch am 01.08.
Autor: Popper geschrieben am: 26.07.2018
Revoslot Rennen am 21.07. der Tag danach...
Autor: Popper geschrieben am: 22.07.2018
Kategorie:  Carrera DTM - Rennen LTM-Fun: ein kurzer Bericht
Autor:  Muddi Letzter: bikercross am:15.07.18 - 22:59 Uhr
Kategorie:  Carrera DTM - Rennen LTM Sommer Fun
Autor:  ICEMEN Letzter: Olly am:14.07.18 - 16:07 Uhr
Kategorie:  Sideways Grupp 5 - Nur so Gruppe 5 Rennen am 07.07.2018
Autor:  Muddi Letzter: HeiFi am:07.07.18 - 10:22 Uhr
Kategorie:  RCH Ecke - Dies und Das Stammtisch
Autor:  ck65 Letzter: ICEMEN am:03.07.18 - 19:37 Uhr
Kategorie:  BRM 1:24 - Rennen Zwergenrennen am 13.06.18
Autor:  ck65 Letzter: ICEMEN am:14.06.18 - 12:47 Uhr
» Forum » Cubs & Vereine » Slotcarfreunde Magdeburg » Ostercup 15.04.17

Ostercup 15.04.17
# 15.04.2017 - 21:57:35
    zitieren



Hallo Racer,

heute durfte ich Gast bei unseren SlotcarFreunden Magdeburg sein. Gefahren wurde der Slot-it Ostercup 2017. Das erste von vier Rennen.

Heute kann ich euch einmal ganz aus der Sicht eines Rennfahrers berichten Auslachen
Bereits kurz nach zwölf habe ich mich auf den Weg nach Magdeburg gemacht. Es stürmte... es regnete..... und es war null Sicht auf der Autobahn.....

Heute darf ich in Magdeburg meinen 132er Gr. C in Magdeburg über die Bahn jagen. Das Fahrzeug ist bereits seit einem Jahr im Renneinsatz.

Man sollte meinen... dass es Kampferprobt ist Lachen

Um kurz nach eins bin ich recht zügig über die A2 in Magdeburg angekommen. Nach einem kleinen Snack öffneten sich dann auch die Tore zum Ottonenring. Bereits in den ersten Runden war klar, mein Setup ist vielleicht nicht das Optimum für diese Strecke. Moosgummireifen Pro Comp 2 auf Trockengrip.......... sehr rutschig........

Im laufe des Trainings wurde klar, ohne das richtige Klebeband im Werkzeugkoffer geht heute nix.
Später wurde dann das Klebeband vom Club gestellt. Wieder etwas gelernt..... demnächst wird es ein neues Klebeband in meinen Slotkoffer geben :OLachen:O Wat n Zeug. manchmal wünscht man sich doch etwas Glue oder Öl an den Reifen........:OLachen

In der Qualifikation konnte ich einen guten vierten Platz herausfahren. Also kann ich nur hoffen das mein Setup auf die Distance ok ist. Es ist eigentlich für Bahnen mit viel Grip..........

Im Rennen........ was soll ich sagen es war ein auf und ab........ in den ersten Runden fuhr ich mit an letzter Position. Da aber 15 Minuten lang gefahren wurde, konnte ich mich auf die Strecke einstellen. Ich konnte einen recht guten Speed finden und mich mit acht Runden in Führung setzen. Das ganze konnte ich auch über den zweiten Turn halten........

Bis hier hin war es für mich ein Perfektes Rennen. Im Training nicht wirklich mit den Bedingungen zurecht gekommen, die Qualifikation mittelmäßig und dann die Führung mit Vorsprung.....

Doch dann nahmen die Dinge ihren Lauf........ Leider ein Unfall an einer falschen Stelle....... in Kombination mit einem verwirrten Einsätzer...... die ersten 1,5 Runden weg........ hier und da ein Ausrutscher auf der grünen Spur....... Dann eine herausgebrochene vordere Karosserieschraube....... aber der Porsche hielt sich wacker......... es geht Runde um Runde verloren....

Später beim Pitstop die nächste Panne........ Probleme beim Reifenabziehen..... die nächsten drei Runden verloren........

Bis in den letzten Lauf konnte ich meine Führung halten....... Mike kam immer näher.... er wittert seine Chance....... meine Karosserieschraube nur provisorisch befestigt........

Nun wie es im Motorsport ist.... meine Hoffnung ist nur.... das es mir nicht wie Toyota in Le Mans geht.... auf der Zielgeraden stehen bleiben....

Nun gut wir drehen Runden um Runden....... nun fängt auch noch mein Heck an Geräusche zu machen........ und es kommt wie es kommen musste..... in den ersten Runden klappert es nur.... wenig später springt er auf der Gerade...... und dann kam er..... der Abflug geradewegs in die Mauer

Aber

Der Porsche fährt immer noch...... Das Heck teils mit dem Seitenschneider herausgeschnitten....... Die vordere Schraube ist längst Geschichte.... auf der Uhr ist immer noch die 6 Minuten 41........ Und der fliegende Magdeburger direkt hinter mir..... Wir kämpften Runden um Runden........ Die Spannung stieg..... sogar Peter an Position drei, der noch sein Rennen bestritten hat, hat auf der Zielgrade angehalten, um diesen Zweikampf zu verfolgen........ Nach einen Fehler meinerseits habe ich Mike in die Mauer geschickt........ doch wie regeln wir das bei den RCH Racern? ..........................
Fahren wir 50 Sekunden vor Schluss nach so einer unfairen Aktion durchs Ziel und sichern uns den Sieg??
Ich weiß ja nicht was ihr gemacht hättet, Ich für meinen Teil habe den Anker geworfen und konnte noch einige Runden lang mit Mike kämpfen...... Schlussendlich passierte mir dabei ein kleiner Quersteher und habe nicht einmal mit einem Meter Rückstand den zweiten Platz gemacht.....

Ein riesen Spaß unter extremen Bedingungen.....

Meinen Dank nach Magdeburg für ein gelungenen Renntag mit guter Stimmung.

Vielleicht hat euch mein kleiner Bericht aus der Sicht eines Fahrers gefallen Lachen Auslachen

Ich freue mich auf unser nächstes Rennen, dann auf klein Monaco im Renncenter Hannover und den Sideways Gr.5

LG Andre








Und hier noch einmal der Offizielle Bericht von Mike Apel:


Jetzt sind wir voll im Rennkalender für das Jahr 2017 drin. Heute fand auf dem Ottonenring der erste Lauf zum Slot.It Gruppe-C Cup statt. Gefahren wurden heute 15 Minuten pro Spur bei 12Volt.
Es hatten sich 9 Starter an der Bahn eingefunden, darunter zwei Gastfahrer die den weiten Weg aus Peine und Gera auf sich genommen haben um bei uns einen Nachmittag mit Leuten zu verbringen, die alle irgendwie nen rostigen Nagel im Kopf haben „wink“-Emoticon;-)
Danke an Michael und Andre, super das ihr dabeigewesen seid!

Im freien Training stellte sich schnell heraus (was wir aber schon vorab vermutet hatten) dass der Grip noch immer nicht so sonderlich gut ist auf unserer Bahn. aber da alle das Problem hatten sollte das schon irgendwie funktionieren. Es wurden jede Menge Runden abgespult, die Autos verbessert und eingestellt und so langsam wurde der Grip auch ein klein wenig besser.
Im Qualifying schlug sich einer der Neulinge an unserer Bahn, Tim Borchard, extrem gut und fuhr bei seinem allerersten Gruppe-C Auftritt direkt einen guten sechsten Startplatz heraus und zeigte da schonmal seinem Vater Frank Borchard, der sein Qualifying als Neunter beendete, wo der Hammer hängt.
Peter Richter war im 30 Sekunden Zeittraining mit 5,982sec das Maß aller Dinge.

Start der ersten Gruppe.....Schnell konnte sich Michael Wilke, der Gastfahrer aus Gera, mit einem Toyota C88 vom Rest der Gruppe absetzen und fuhr an der Spitze der gruppe einsam seine Runden. In dieser gruppe konnte ihm niemand folgen und so entschied Michael seine Gruppe mit 487,96 Runden auch klar für sich.
Hinter Michael tobte in den ersten beiden Läufen ein Kampf zwischen Tim, Rüdiger Axt und Daniel Hanisch. Rüdiger hatte mit einem Lancia LC2 allerding schnell massive Gripprobleme und konnte dem Speed von Daniel irgendwann nicht mehr folgen. Auch Tim konnte das Tempo nicht lange mitgehen, obwohl er im ersten Lauf noch P2 belegte. Aber Platz 8 am Ende des Tages für sein erstes echtes Slotcarrennen und damit 5 eingefahrene Punkte können sich allemal sehen lassen!
Frank Borchard war am heutigen Tag mit den schnellen Slot.It Modellen noch ein wenig überfordert, hatte aber trotz allem extrem viel Spass und sicherte sich mit dem neunten Platz in der Tageswertung auch einen Punkt für die Meisterschaft. Aber auch für Frank war es das erste echte Rennen und von daher wird er sich mit absoluter Gewissheit noch steigern.

In Gruppe 2 sollte es mega spannend werden!
Vom Start weg fuhren Andre Feopentow und Peter Richter Kreise um ihre Konkurrenz, wobei Andre sogar noch ein wenig mehr Speed auf die Bahn brachte als Peter.
Mike Apel, der auf der schlechteren grünen Spur 2 gestartet war, konnte nur hoffen in den übrigen Läufen einiges an Rückstand wieder gut zu machen was ihm auch gelang....dazu aber gleich mehr. Niclas Apel's Porsche 962, der im Training und Qualifying noch sehr gut lief, wollte im Rennen so gar nicht mehr und Niclas hatte extreme Gripprobleme welche sich durchs ganze Rennen zogen. So wurde Niclas am Ende trotz aller Probleme immernoch guter Fünfter.
In Turn Zwei gab Mike ordentlich Gas und konnte ein paar der verlorenen Runden aufholen. Der Lauf ging dann auch vor Peter und Andre an ihn.
Im dritten Lauf der zweiten Gruppe musste Peter dann aufgrund von Leistungsverlust abreissen lassen und so kam Mike hier vor Andre ins Ziel.
Dann wurde der letzte Lauf des Tages gestartet und der sollte es in sich haben. Platz drei für Peter war schon klar, für Niclas wurde es leider nur der fünfte Rang, Michael Wilke aus Gruppe 1 konnte ihn noch überholen.
Andre startete mit zwei Runden Vorsprung in die letzten 15 Minuten des Ostercup Rennens in Magdeburg. Mike Apel holte alles aus seinen Jaguar XJR12 raus was ging und knabberte immer mehr von dem beiden verbliebenen Runden seines Rückstandes auf Andre ab.
Die beiden fuhren Rundenlang Kopf an Kopf und keiner konnte auch nur 10cm vom anderen wegfahren. Dann musste Andre leider Gas rausnehmen, sein Porsche verlor erst eine Karosserieschraube und dann auch noch ein wenig an Grip. Nach einer schnellen Notreparatur gings mit einer knappen halben Runde Vorsprung für ihn wieder ins Rennen. Als dann auch noch ein Einsetzer beim Reifenabziehen einen kleinen Fehler machte war Mike an Andre dran und die beiden lieferten sich in den letzten drei Minuten einen supergenialen und absolut fairen Zweikampf. Als Andre einmal versehentlich zu sehr mit dem Heck seines Porsche 956KH wedelte und dabei Mike abschoss, wartete er mehr als fair bis Mike wieder aufgeschlossen hatte und die Hatz ging weiter.
Ca 3 Runden vor schluss machte Andre dann einen klitzekleinen Fehler, ein minimaler Rutscher im S vor der schnellen 185° Kurve und da fuhr Mike die zwei Meter weg, die ihm den Tagessieg einbrachten. Mit nur 0,19 Runden gewann Mike den heutigen Lauf vor Andre, Dritter wurde Peter.

Alle Fahrer fanden den Nachmittag superklasse und freuen sich schon, insofern es die Zeit erlaubt, am 01.07. zum zweiten Gruppe-C Cup Rennen, welches dann als 2h Teamrennen ausgetragen wird, wieder am Ottonenring in Magdeburg auf Zeitenjagd zu gehen.


Zuletzt modifiziert von Andre Feo am 15.04.2017 - 23:26:43
# 15.04.2017 - 22:44:08
    zitieren



Glückwunsch....bei etlichen Problemen noch Platz 2 gerettet. Es ist fair bei einer verschuldeten Unfallsituation dem Gegner dann den Vortritt zu lassen.
# 15.04.2017 - 22:56:55
    zitieren



Danke Bros Lachen
Und es vor allem richtig Spaß gemacht immer weiter zu kämpfen :O:O solche Rennen könnte ich täglich fahren.
# 15.04.2017 - 23:02:39
    zitieren



Aber müssen die anderen Fahrer und speziell Mike nicht auch jede Menge Probleme gehabt haben ? Oder warst Du soviel schneller....
# 15.04.2017 - 23:12:23
    zitieren



Auf die Rundenzeit nicht wirklich schneller, eher das gegenteil. Ich konnte mir am Anfang eine komfortable Führung herausfahren. Die Streckenverhältnisse waren mehr als schwierig und man musste sich Boxenstops einteilen. Das ist mir Anfangs sehr gut gelungen.
In der zweiten hälfte habe ich dann ein paar Probleme bekommen und Mike hat noch einmal richtig aufgedreht......
Und bei den anderen war wohl das Setup vom Fahrzeug der Punkt. Der Grip von den Reifen hat nicht für 5 Minuten gereicht. Und das bei 15Minuten Fahrzeit...... da kommen einige Stops zusammen....... Traurig
# 15.04.2017 - 23:27:28
    zitieren



Ich habe den Offiziellen Bericht von Mike noch mit unter gesetzt....